Bilder Sammlung

Stadtfest Achern 14.7.2019

Unter dem Motto „Vielfalt in Achern“ konnte der Arbeitskreises Migration Achern (AMA) mit vielen fleißigen Helfern wieder verschiedene Aktionen anbieten: neben dem „verrückten Fahrrad“ hatte Konrad Hasel vom AMA-Bike noch einen Fahrradparcours hergerichtet, der gut angenommen wurde. An einem Stand boten Flüchtlings-Frauen und Männer aus verschiedenen Ländern ihre feinen Gebäckspezialitäten und Tee an. Die Möglichkeit, mit Stadtfestbesuchern ins Gespräch zu kommen wurde dabei gern genutzt. Das Glücksrad war wieder sehr verlockend bis alle Gewinne vergeben waren. Ein neues Angebot in diesem Jahr war das Schreiben des eigenen Namens in Arabisch oder Farsi. Den Migranten macht es Freude, auch mal die Lehrenden zu sein. Afrikanische Zöpfe wurden in vielen Haare eingeflochten und als spontan afghanische Musik erklang, waren die Kinder und afghanischen Männer die fleißigsten Tänzer! Anschließend lud Gerda Hahn mit ihrer Trommelgruppe „Casadibah“ zum Zuhören und Mittanzen ein und die Besucher des südlichen Festeingangs blieben begeistert dabei. Ehrenamtliche des AMA unter der Regie von Monika Huber standen während des Festes für Infos und Gespräche bereit; die verschiedenen Aktivitäten wurden an einer Stellwand präsentiert um auch wieder neue Mitarbeiter*innen in den verschiedenen Bereichen gewinnen zu können. Da das Wetter auch super mitgemacht hat, waren alle Aktiven sehr zufrieden mit der Resonanz.

Allgemein