Hintergründe

Soziales Achern – eine Herausforderung:

Aussagen aus dem 1. Armuts- und Reichtumsbericht Baden Württemberg aus Nov. 2015:
Soziale Ungerechtigkeit und der Mangel an Teilhabechancen gefährden den Zusammen-halt einer Gesellschaft. Wir müssen deshalb auf vielen Feldern rechtzeitig gegensteuern – nicht nur bei den unterschiedlichen Einkommenslagen und Vermögenssituationen. Wer Armut verhindern und Chancengerechtigkeit herstellen will, muss sich um Erwerbstätigkeit, Wohnen, Gesundheit, Bildung, familiäre Beziehungen, politische Partizipation und vieles mehr kümmern. Das alles können staatliche Institutionen alleine nicht schaffen – hier ist die ganze Gesellschaft in der Pflicht. 
Was bedeutet Armut:

Einkommensarm sind Personen mit einem Einkommen mit weniger als
60 % des Median, einkommensschwach sind Personen mit weniger als 80 % des Median.

Besonders armutsgefährdete Gruppen sind:

  • Alleinerziehende
  • Personen mit Migrationshintergrund
  • Rentner
  • kinderreiche Familien

bei einem Prozentsatz von 20 % entspricht dies in Achern bei 25.000 EW ca. 5000 Personen

Beispiel für Einkommen am Existenzminimum:

– alleinstehende(r) Rentner/in erhält Grundsicherung in Höhe von ca. 800 €
– Alleinerziehende mit 2 Kindern hat einen Bedarf in Höhe von ca. 1.800 €

Ausländischen Bevölkerung in Achern

  • In Achern haben 25 201 Menschen (nur Hauptwohnsitz, Stand: 31.12.2014) eine Heimat gefunden. Darunter leben nach dem Zensus 2011 (09.05.2011) 5450 Menschen mit Migrationshintergrund in der Stadt, was ungefähr 20 % der Gesamtbevölkerung von Achern ausmacht. Diese Zahl setzt sich aus 79 verschiedenen Nationen zusammen (Stand: 07.01.2015).
    Türkei (496) Italien (349) Rumänien (239, Polen (177) Syrien (160) 

Personen mit Migrationshintergrund haben ein höheres Risiko, arbeitslos zu werden und sind im unteren Einkommensbereich überdurchschnittlich vertreten.

Im Ortenaukreis (426.000 EW)werden von der Kommunalen Arbeitsförderung (Stand Juli 2018) 8.070 Bedarfsgemeinschaften mit 17.459 Personen betreut. Dies bedeutet auf den Einzugsbereich von Achern (25.000 EW) berechnet 331 Bedarfsgemeinschaften mit 1025 Personen.

Die Zahl der Grundsicherungsempfänger lag 2015 im Ortenaukreis bei 72 Personen je 10.000 EW, – 180 für Achern- mit steigender Tendenz.

Ausgestellte Tafelausweise des Caritasverbandes: ca. 250 Ausweise für ca. 800 Personen Ausgestellte Tafelausweise des Caritasverbandes: ca. 250 Ausweise für ca. 800 Personen.

Soziale Angebote des AMA und des Caritasverbandes

  • Fahrradwerkstatt
  • Möbellager, Haushaltswaren
  • Café International
  • Hausaufgabenhilfe
  • Sprachunterricht
  • Kleiderladen
  • Tafelladen

Alle Angebote nahezu vollständig durch bürgerschaftliches Engagement abgedeckt. Ein Großteil der Räume stehen nur noch kurz bis mittelfristig zur Verfügung. Wir sehen unsere Arbeit durch unser Engagement als große Unterstützung für Menschen in wirtschaftlich und psychosozial prekärer Lage. Die Angebote verfolgen allesamt die Prinzipien der Nachhaltigkeit (Reparieren, wiederverwenden statt wegschmeißen; Solidarität und Gemeinschaft stiften statt Ausgrenzung und Vereinsamung: Partizipation in Form von miteinander tun, lernen, mit-entscheiden)